NOMOS Glashütte

NOMOS Glashütte

Neu bei uns

NOMOS Glashütte Metro 38 Datum
2.420 €

NOMOS Lux Zobel
13.800 €

NOMOS Lux Zikade
13.800 €

NOMOS Lux Hermelin
13.800 €

NOMOS Glashütte Ludwig 38
1.540 €

NOMOS Glashütte Tangente neomatik champagner
2.740 €


Produktlinien

Ahoi 4

Tangente 14

Tangomat 6

Metro 6

Minimatik

Club 5

Ludwig 11

Zürich 5

Tetra 10

Orion 18

Lux 5

Lambda 8


Gesamtkollektion

NOMOS und Glashütte


Glashütte – eine kleine Stadt zwischen Wäldern und Hügeln, südlich von Berlin und nahe Dresden – liegt im Osterzgebirge. Die Uhren, die hier gebaut werden, sind weltberühmt, und auch die Uhrmacher zählen international zu den besten ihrer Zunft.

Wer in Glashütte den alten Bahnhof aufsucht, der wird eine Überaschung erleben, denn Tickets und Züge findet man hier nicht. Dafür aber den Hauptsitz von NOMOS Glashütte.

Die Manufaktur NOMOS Glashütte wurde 1990 von Roland Schwertner gegründet. 1992 konnten die ersten Uhren lanciert werden. Die Ur-Modelle Tangente, Ludwig, Orion und Tetra sind bis heute fester Bestandteil des Sortiments. 

Technisch hat die junge Uhren-Schmiede in den vergangen Jahren enorm in die Entwicklung investiert. Das anfangs verwendete ETA-Peseux Werk wurde inzwischen komplett durch verschiedene Manufakturwerke ersetzt.

Mit dem NOMOS eigenem "Swing"-Schwingungs-System, wurde die nächste Entwicklungsstufe eingeläutet. Die Eigenentwicklung macht das Glashütter Unternehmen unabhängig von Schweizer Zulieferern. 

Neben den bekannten Handaufzugsmodellen haben sich inzwischen auch verschiedene Modelle mit Automatikwerken etabliert. In den Uhren Tangomat, Zürich und den neuen Neomatik-Modellen ticken ebenfalls selbstkonstruierte Automatikwerke.

Absolute Kollektions-Highlights sind die Modelle Lux und Lambda, deren aufwendig gearbeitete Handaufzugswerke zeigen, dass NOMOS sich hinter keiner anderen, in Glashütte ansässigen Marke, verstecken muss.